Ein Link zu einem sehenswerten Beitrag des Fotografen Henry Fair: 

Henry Fair - Kunst zwischen Wissenschaft und Umweltschutz

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videosextern/henry-fair-kunst-zwischen-wissenschaft-und-umweltschutz-100.html?fbclid=IwAR0vZ950Xb2kXJ0sdG2zxiua8GjO1SKGt6-7UGkusE9gOtlrUt7VOPbOOhg

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Buchvorstellung

Roberto Valenzuela

Perfektes Licht mit System

Ein Praxisleitfaden für Fotografen

Nachdem ich von Roberto Valenzuela das Buch „Perfektes Posing mit System: Der Praxisleitfaden für Fotografen und Models“ mit Begeisterung gelesen habe, habe ich mir zu Weihnachten das Buch „Perfektes Licht mit System“ gewünscht, um es anschließend zu verschlingen. Ich habe wenige Fotografiebücher gelesen, aus denen ich so viel gelernt habe, die mir so viele neue Impulse gegeben haben.

Der Untertitel des Buches lautet „Ein Praxisleitfaden für Fotografen“. Auf dem Buchrücken ist als Zielgruppe Einsteiger bis Fortgeschrittene genannt. Ich denke nicht, dass dies ein Anfängerbuch ist. Die Grundbegriffe der Fotografie müssen sitzen, denn das Buch ist sehr speziell. Es geht in diesem Buch nur um Licht! Um Licht in der Portraitfotografie.

Bevor Valenzuela uns mit auf die Fotosessions nimmt, erklärt er grundsätzlich die Verhaltensweisen des Lichts: Reflexionswinkel, Entfernungsgesetz, Lichtabfall, Größenverhältnis, Farbreflexionsverhalten und Lichtstreuung. Das mag theoretisch klingen, es ist aber die Grundlage aller folgenden Fotografie und war für mich, obwohl teilweise bekannt, doch eine Offenbarung. Dann geht es um Oberflächen, die Richtung des Lichts, Schatten, Strukturen, Intensität etc.

Valenzuela arbeitet zehn Elemente der Lichtsituation heraus, die es zu beachten gilt, bevor man fotografiert. Diese zehn Elemente Bilden die praktische Grundlage, um den perfekten Standort für seine Portraits zu finden.

Sehr interessant ist eine Tabelle von Belichtungsrichtwerten, die er angibt, an die er sich hält, um optimales Licht für die Portraits zu finden. Er verändert nicht die Kameraeinstellungen für das Portrait, sondern immer das Licht. Um zu wirklich guten Ergebnissen zu kommen, braucht man wirklich gutes Licht. Das klingt seltsam, aber die Ergebnisse überzeugen!

Die Theorie wird nun in fotografischen Beispielen erklärt. Er nimmt den Leser mit auf die Suche nach dem perfekten Ort und findet diese auch dort, wo niemand sie vermuten würde, in Garageneinfahrten oder auf der Straße. Aber die Bilder zeigen, dass er Recht hat.

Weiter geht es um die Anwendung von Reflektoren und Diffusoren. Dann um Blitztechniken. Die technische Einführung in die Blitztechnik war der Teil des Buches, der mich am wenigsten angesprochen hat.

Nun zeigt er Beispielen, wie vorhandenes Licht durch Blitzlicht ergänzt wird und die Ergebnisse sind außerordentlich sehenswert. Zuletzt geht es um fortgeschrittene Blitztechniken, Trennung von Motiv und Hintergrund durch Blitz, um Einsatz von Farbfiltern, um das Unterdrücken von Umgebungslicht, um das Erzeugen von Schatten.

Im letzten Kapitel werden Fallstudien vorgestellt, Beispiele aus seiner Arbeit, an denen er das Gelernte anwendet. Eine schöne Zusammenfassung und Vertiefung des Buches.

Das Buch macht einfach Lust zu fotografieren, es macht Lust, zu experimentieren und seinen fotografischen Blick zu weiten, neue Möglichkeiten zu erproben. Eines des besten Fotografiebücher, die ich gelesen habe.

Ralf von Samson

__________________________________________________________________

Google Nik-Collection

Die beliebte Google Nik-Collection, bestehend aus sieben Plugins für Photoshop oder Lightroom, gibt es für alle kostenfrei zum Download.

http://www.openculture.com/2016/03/google-makes-its-149-photo-editing-software-now-completely-free-to-download.html

Aktualisierung 06/2018  Die Nik- Collection wurde von der Fa. Dxo übernommen und wird ab Juni 2018 in einer Version 2 vertrieben. Derzeitig gibt es nur geringfügige Änderungen. Die Software ist nicht mehr kostenfrei zu haben.

___________________________________________________________________

horizonte zingst 2017 - 10. Umweltfotofestival vom 20.5.-05.06.2017

Ganze zwei Wochen lang können Fotobegeisterte beim 10. Umweltfotofestival in Zingst ein umfangreiches Programm mit Bilderschauen, Workshops und Multivisionsshows erleben.

Programm und Anmeldung unter: www.erlebnis-welt-fotografie-zingst.de

_____________________________________________________________________

Es muss kein Photoshop-Abo sein!

Für den Mac hat sich Affinity Photo in kurzer Zeit als preiswerte Alternative bewährt. Nun gibt es das Bildbearbeitungsprogramm auch für Windows. Affinity Photo beinhaltet zahlreiche professionelle Bildbearbeitungsfunktionen.

Wer als Anwender über die teure Abo-Variante von Photoshop verärgert ist, findet in Affinity Photo von Serif eine professionelle Alternative zum Kauf statt zur Miete für schlappe 49,99 €.

Mehr Informationen: https://affinity.serif.com/de/photo/

______________________________________________________________________

Sharpen projects professional

 

Seit Ende Januar ist SHARPEN projects professional für Windows und Mac verfügbar. Sharpen projects professional sorgt für eine optimale Schärfe im richtigen Schärfebereich.

Noch bis zum 29.02.2016 gibt es das Programm zu einem Einführungspreis.

Mehr Infos und eine voll funktionsfähige Demo-Version zum Testen gibt es unter:

http://www.franzis.de/fotografie/bildbearbeitung/sharpen-projects-professional


 

Plugin für Lightroom zur Fokuspunktanzeige für Nikon- und Canon
Detlef
 


Interessante Newsletter

 

1. Docmatische Depesche

Zu bestellen über www.docma.info 

Hier werden hauptsächlich Informationen zur Bildbearbeitung vermittelt.

 

2. fotoespresso

ist ein regelmäßig erscheinendes E-Book, das über alle Bereiche der Fotografie umfangreich und tiefgründig Wissen vermittelt.

Die Herausgabe erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem dpunkt Verlag.

Bezugsquellen: www.dpunkt.de  und www.fotoespresso.de

 

3. Das monatliche Commag von PSD-Tutorials

Das monatlich erscheinende Commag informiert über neue technische Entwicklungen, Strategien zur Bildbearbeitung und die Wettbewerbe des Betreibers.

Bezugsquelle: www.psd-tutorials.de

 

4. Fotoblog von Tilo Gockel

Der Blog wird mehrmals monatlich aktualisiert und enthält sehr wertvolle, praxisorientierte Tipps zur Blitzlichtfotografie mit Systemblitzen.
Bezugsquelle: http://Fotopraxis.net

Auf den angegebenen Internetseiten muss man sich registrieren, um die Newsletter zu erhalten, die über diese Inhalte informieren.

 
 

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.