Jahrgang 1961

Angefangen hatte alles in meiner Lehre mit einer einfachen Schwarz-weiß Kamera, nicht viel besser als eine Camera obscura, wobei wir die Filme und Bilder im Schullabor selbst entwickelten. Lange Zeit habe ich das Fotografieren aus den Augen verloren, war aber immer an guten Bildern interessiert. Nach der Wende legte ich mir eine analoge Spiegelreflexkamera (Canon EOS 300) zu, womit meine Bilder dann doch deutlich besser wurden. Seit gut einem Jahr besitze ich nun eine digitale Spiegelreflexkamera (Canon EOS 100D) und trat dem Fotoclub bei, um ein Auge für das Motiv zu bekommen. Ich werde noch einige Zeit brauchen, um die vielen Möglichkeiten zu verstehen. Aber es ist ein schönes Hobby.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.